Zurück zu Newsletter

Status Quo zum Change Prozess

Wir fokussieren auf Team

Mit Beginn 2017 sind wir konkret mit dem Prozess gestartet und haben einen Mentoring-Prozess mit verschiedenen Ehepaaren begonnen, die wir potentiell im Leitungsteam sehen können. Mit diesem Prozess haben sich Klärungen entwickelt und zudem sind Jessica & Michael, Caro & Marius Bühlmann und inzwischen auch Matthias Bühlmann Teil des Leitungsteams geworden und haben das Leitungsteam verstärkt. Außerdem haben wir unsere Aufstellung auch dadurch stabilisiert, dass wir die Bewegungsleitung im 4-Augen-Prinzip mit einer Co-Bewegungsleitung gestärkt haben. Die Bewegung wird seitdem nicht mehr allein von Martin & Georgia geleitet, sondern gemeinsam mit Rainhard Wedeleit. Insgesamt sind wir so gut und stabil aufgestellt und können dem Wechsel gestärkt entgegensehen.

Im 1. Halbjahr 2020 werden nun Ralf & Gitti Miro als erste vom damaligen Leitungsteam ihre Verantwortung nach langjähriger, hingebungsvoller Mitarbeit abgeben. Parallel dazu planen wir das Leitungsteam in 2020 zu erweitern.

Bzgl. der Nachfolge der Bewegungsleitung und Co-Bewegungsleitung gibt es noch keine abschließenden Entscheidungen. Wir haben hierzu Gedanken, bewegen diese vor Gott, vertrauen darauf, dass ER uns dazu zum richtigen Zeitpunkt die richtige Inspiration gibt und wir in Einheit weitergehen können. Im Mai dieses Jahrs werden wir hierzu mehrtägig als Leitungsteam zusammenkommen und uns auf die Frage fokussieren und um Weisheit ringen, welche Szenarien und Personen wir für 2021 und danach sehen können. Wir bitten euch, uns hierzu im Gebet und mit guten Gedanken zu begleiten. Wir setzen auf das Team und uns sind sehr zuversichtlich, dass sich aus einem kraftvollen Leitungsteam eine stabile Bewegungsleitung entwickeln wird.

Gemeinsam mit der ganzen Bewegung, gemeinsam mit euch wollen wir das Zukunftsbild der Bewegung als Teil des Reiches Gottes und Teil des ganzen Leibes Jesu gestalten und pflegen.

Nachfolgend nun noch eine Auflistung der Punkte zum Change-Prozess im Überblick:

  • Wir haben das Profil für die Mitwirkung im Leitungsteam und in der Bewegungsleitung geschärft und die 7 Kriterien Verfügbarkeit, Gottes Stimme hören, Lern- & Veränderungs-bereitschaft, Teamfähigkeit, Loyalität, Nachfolgebereitschaft und intrinsische Motivation als Grundlage für unser Vorgehen formuliert.
  • Wir haben ein neues Führungsverständnis zum kooperativen und teamorientierten Führungsstil sowie das 4-Augen-Prinzip in die Bewegung getragen und leben es selbst im Leitungsteam und in der Bewegungsleitung.
  • Wir haben inzwischen ein Kommunikationskonzept inkl. Social Media umgesetzt und insgesamt eine neue Transparenz in die Arbeit bis hin zu den Finanzen eingeführt.
  • Wir haben mit dem Vintage, dem VLTsmart, dem VLTextended, den NewLeaders-Treffen sowie parallellaufenden Mentoring-Prozessen eine neue Dynamik in die Leiterschaftsentwicklung umgesetzt.
  • Wir haben im Leitungsteam unser Zukunftsbild, unsere Werte, unsere Kernüberzeugungen und unser Miteinander neu formuliert und im Staffmeeting mit allen dort anwesenden geteilt und vertieft. Ein nächster anstehender Schritt ist, dass wir die lokalen Vineyard-Leitungen in diesen Prozess einbeziehen werden.
  • Wir haben einen Rahmen für unser Zusammenwirken formuliert und damit eine gute Grundlage für unser Miteinander zur Verfügung.
  • Für den Changeprozess haben wir einen „Briefkasten“, d. h. eine Möglichkeit auf unserer DACH-Homepage eingerichtet und bekanntgegeben, in der jede/r an uns Informationen, Eindrücke, Hinweise und Fragen weitergeben kann.
  • Wir haben Webinare geplant, die wir eigentlich Ende 2019 starten wollten aber nun auf 2020 geschoben haben und euch dazu in Kürze für nach Mail 2020 und unserer Leitungsteam-Klausur einladen werden.
  • Wir haben uns in der Empowerment-Leitung neu aufgestellt. Martin Buchwitz wird weiterhin in der Verantwortung für VPLE (Vineyard Persönlichkeits- & Leiterschaftsentwicklung, d. h. VLTsmart, Vintage, etc.) gemeinsam mit Christian Zacke als Co-Leiter bleiben, hat aber die Verantwortung für die Co-Leitung Empowerment abgegeben. Wir freuen uns sehr, dass Fülke Wagner nun mit Rainhard Wedeleit zusammen Empowerment leiten wird. Fülke wird diese Verantwortung zum 01. Juli übernehmen und findet sich gerade in die neue Aufgabe hinein.

Hier noch ein Bild, dass wir auch auf der Vineyard-Konferenz 2019 und auf dem Staffmeeting 2020 gezeigt haben. Es gibt einen zeitlichen Überblick über die Schrittfolge, so wie wir sie heute erkennen können.

gez. Rainhard Wedeleit/Martin Bühlmann für das Leitungsteam

Zurück zu Newsletter