Mentorenprofil Detlef Schmidtke

Eckdaten

Name: Detlef Schmidtke
Ort: 67346 Speyer
Geburtsjahr: 1966
Familienstand: verheiratet
Gemeinde: Vineyard Speyer
Beruf: Dipl. Ing. (FH) Elektronik, Gemeindeleitung, Gemeindeberatung, Netzwerkleiter, NGE-Berater

Schwerpunkte

Art: Bedarfsorientiertes Mentoring, Begleitendes Mentoring, Strukturelles Mentoring

Bereiche: Leben in der Berufung, die Gott für dich hat; die übernatürliche Perspektive auf deine natürliche Umgebung; Spannungsfeld Beruf – Familie – Gemeinde; Herausforderungen und Konflikte aus geistlicher Sicht angehen; kontinuierliche Begleitung über einen längeren Zeitraum, z. B. Vintage, VLTsmart

Meine bisherigen Erfahrungen im Bereich Mentoring sind…

  • Langjährige Erfahrung darin, Menschen geistlich und persönlich zu begleiten
  • Mentoring und Beratung von Gemeindeleitern, -leitungsteams, -mitarbeitern
  • Begleitung und Mentoring von Studenten und Schülern, auch beispielsweise bei lebens:art (https://lebensart.schule)
  • Teil des Mentoring-Programms der Vineyard Speyer
  • zielorientiertes Arbeiten mit unterschiedlichen Herangehensweisen
  • eigene Erfahrungen als Mentee
  • geistliche Elternschaft: Väter und Mütter in Christus … Söhne und Töchter des Hauses

In diesen Bereichen möchte ich meine Gaben einsetzen…

  • Es fasziniert und begeistert mich, wenn ich sehe, wie Menschen geistlich und persönlich wachsen
  • Ich gehe gerne gemeinsam mit Menschen eine kurze oder auch längere Strecke und begleite sie auf ihrem Weg
  • Bei konkreten Fragen in den unterschiedlichsten Bereichen des Lebens, sei es persönlich, beruflich, in der Gemeinde, in den Finanzen, im eigenen Zeitmanagement etc., will ich gerne begleitend zur Seite stehen
  • Gott hat einen wunderschönen Schatz in dich hinein gelegt. Diesen Schatz zu heben und zu entwickeln, ist ein Fest!
  • Gerne lasse ich dich teilhaben an den (Lern-)Erfahrungen, die ich auf meinem Weg mit Jesus gemacht habe
  • ermutigen, auferbauen, fördern …
  • geistlicher Vater sein

Was ich mir wünsche…

  • „brothers compete, but fathers rejoice in the success of their sons“. So oft sind wir als Kinder Gottes versucht uns zu vergleichen oder wir stehen im Wettstreit zueinander. Ich wünsche mir eine Kultur, in der wir uns über den Erfolg des anderen, ob im geistlichen oder im natürlichen, herzlich freuen können.
  • Dass Mentoring zu einer selbstverständlichen Kultur wird.
  • Dass geistliche Begleitung zu fruchtbarem Wachstum führt.
  • Dass meine „Zimmerdecke“ zu deinem „Fußboden“ wird, und wir das Haus Gottes weiter und weiter bauen – von einer Herrlichkeit zur anderen!