Gott ist ein missionaler Gott

Gott ist ein missionaler Gott

Gottes Wesen ist Sendung, ist Mission. Er hat nicht nur eine Botschaft – Er ist Botschaft. Sie lautet immer und immer wieder: IHR SOLLT MEIN VOLK SEIN UND ICH WILL EUER GOTT SEIN.

Diese Botschaft durchdringt diese gefallene Welt. Es ist die Botschaft des Reiches Gottes im Ringen mit dem Reich dieser Welt. Die Kirche ist ein Bild, eine Vorwegnahme des bereits angebrochenen Reiches Gottes mit dem ersten Kommen Jesu Christi, als das Reich Gottes in diese Welt eingebrochen ist. Dieses Reich wird mit allen Konsequenzen mit dem zweiten Kommen Jesu Christi erfüllt werden. Im Spannungsfeld des angebrochenen und noch nicht erfüllten Reiches Gottes ist die Kirche der Träger dieser Botschaft: IHR SOLLT MEIN VOLK SEIN UND ICH WILL EUER GOTT SEIN.

Gottes Mission ist also die Hinwendung des Schöpfers zu Seiner Schöpfung, die im Opfertod Jesu Christi und Seiner Auferstehung Erfüllung gefunden hat. Alle Nachfolger von Jesus Christus sind Teil dieses Reiches Gottes geworden. Sie zeigen dies mit ihrem Gehorsam gegenüber Ihrem Herrn, König Jesus, das in ihrem Leben und in ihrer Sendung. Die Kirche ist bildhaft diese vorweggenommene Gesellschaft des Reiches Gottes und setzt alles daran, diesem Reich gemäss zu leben. In der Vineyard Bewegung Deutschland, Österreich, Schweiz sprechen wir von einem jesusmässigen Lebensstil.

Unsere Mission ist das praktische Ausleben des jesusmässigen Lebensstils und die Verkündigung in Wort und Tat der Mission Gottes. Wir leben und verkündigen das Versöhnungsangebot Gottes mit allen Menschen, aller Herkunft, Rasse, Geschlechts und Alters.

So sind unsere Verwandten, Nachbarn, Mitarbeitende, einfach alle Menschen, die uns umgeben das Ziel der gelebten Liebe Gottes. Dieser Grundsatz beeinflusst sowohl unser Gottesbild als auch unser Menschenbild. Wir wenden uns allen Menschen zu, denen sich Gott selbst hinwendet, also der ganzen menschlichen Schöpfung.

Die Aufgabe der Kirche

Die Kirche ist das Werkzeug, das Instrument Gottes in Seiner Mission. Er braucht die Einheit und das Leben der Kirche um in diese Welt hinein zu wirken. Dabei geht es nicht ausschliesslich um das persönliche Weitergeben des christlichen Glaubens, es geht um das Miteinander, das Miteinander der Gemeinschaft, genauso wie Gott das als Vater-Sohn-Heiliger Geist lebt und wirkt. Die Stärke des Zeugnisses der Kirche liegt in der christlichen Gemeinschaft. Aus diesem Grund engagiert sich die Vineyard Bewegung für die Einheit der Kirchen, sie arbeitet aber auch nicht isoliert lokal, sondern verbündet sich immer wieder aufs Neue mit anderen lokalen Vineyards und christlichen Gemeinden, um das missionale Zeugnis Gottes zu leben und weiterzugeben.

Mission kann nicht delegiert werden – sie wird immer von Allen gelebt

Während der vergangenen Jahrzehnte und Jahrhunderte hat man Mission an Spezialisten delegiert. Die Mission ist aber wie wir erkannt haben, sowohl eine Aufgabe jedes einzelnen Nachfolgers Jesu Christi in der Gemeinschaft mit anderen. Als weltweite Vineyard sprechen wir da von LOCAL CHURCH BASED MISSION, der Mission, die in der lokalen christlichen Gemeinschaft ihre Basis hat. Das Samenkorn des Reiches Gottes liegt also in einer lokalen christlichen Gemeinschaft und wird von dort gesät, damit andere christliche Gemeinschaften entstehen können. In unserem Fall engagieren wir uns für die Entstehen neuer Vineyards und neuer Vineyard Bewegungen in anderen Ländern oder Gebieten.

Für soziale Projekte, Entwicklungszusammenarbeit und Not- und Katastrophenhilfe verbünden wir uns mit Partnern (z.B. ORA), die auf diesen Arbeitsgebieten über die notwendige Expertise verfügen.

Das Missions Team der Vineyard Bewegung Deutschland, Österreich, Schweiz

Die Aufgabe des Missions Team ist nicht die Mission selbst, sondern die Motivation, Information, Koordination, Ermutigung und das Verbinden und Vernetzen von lokalen Vineyards in einem gemeinsamen Vorgehen. Die Initiative kommt aus den lokalen Vineyards, die Ressourcen werden von Vineyards zusammengelegt. Gott spricht zu lokalen Vineyards über ihre Felder und Einsatzgebiete, sie organisieren kurzzeitige Einsätze, sie engagieren sich langfristig in Projekte und Gemeindegründungen. Sie multiplizieren neue Vineyards und finden lokale Leitende und bauen diese auf. Das Missions Team unterstützt mit seiner weltweiten Vernetzung, es bringt Fachwissen ein und kann neue Gebiete öffnen.

Kulturübergreifendes Arbeiten

Mission hat viel mit kulturübergreifendem Arbeiten zu tun. Boris Eichenberger hat es gut beschrieben, dass wir manchmal versucht sind nicht nur den Samen, sondern auch die Erde und den Topf mitzuliefern. Wir müssen gemeinsam lernen auf Kulturen einzugehen, diese zu verstehen und uns zurückzunehmen. Unsere Betrachtungsweise ist oft eine Linse mit der wir Dinge beurteilen. Andere Völker haben andere Linsen, durch die sie ihre Welt betrachten. Wir exportieren Mission nicht sondern wir arbeiten zusammen auf Augenhöhe.

In den letzten Jahren sind viele Vineyards auch durch Menschen aus anderen Kulturen gewachsen. Da stellt sich die Frage, wie wir diese Vineyards unterstützen können, damit diese Menschen auch in Leiterschaft in unseren bestehenden Vineyards wachsen können.

Gemeinsam unterwegs

Als Vineyard Bewegung wollen wir gemeinsam unterwegs sein. Als Missions Team haben wir eine Priorität. Wir wollen lokale Vineyards für Partnerschaften gewinnen. Diese Partnerschaften von verschiedenen Vineyards für einen Ort oder ein Gebiet gibt uns die Voraussetzung, damit wir nachhaltig wirken können. Wir haben so nicht nur breitere Möglichkeiten und mehr Ressourcen, wir können uns auch langfristiger engagieren, sogar wenn eine lokale Vineyard einmal nicht mehr in gleicher Weise mitarbeiten kann. Wir sind so viel breiter abgestützt fähig uns langfristig zu verpflichten. Diese Partnerschaft sind nicht an die Vineyard Bewegung Deutschland, Österreich, Schweiz gebunden, wir fördern auch Partnerschaften mit anderen Vineyard Bewegungen.

Einladung zum Mitmachen

Gemeinsam bleiben wir Lernende. Gleichzeitig laden wir alle lokalen Vineyards ein gemeinsam mit anderen Vineyards in Partnerschaften für unser kulturübergreifendes Arbeiten einzusteigen und Vineyards in anderen Kulturen und Ländern zu gründen. Diese sind die Basis für neue Vineyard Bewegungen.